DER WEISSE WOLF

Szenenfoto aus "DER WEISSE WOLF" Henning Jung und Leonhard Huhn
Foto: Brigitte Lerho

Der weiße Wolf

von Paul Maar
Tanztheater über Wölfe, Menschen und Schicksal
für Kinder von 8-12

Alles beginnt mit der Prophezeiung, die der König von seinen drei besten Magiern bekommt: seine Frau, die Königin, wird einen Sohn gebären, der ein Wolf sein wird. Entsetzt erteilt der König den Auftrag, das Neugeborene zu töten – doch der Diener bringt es nicht übers Herz und setzt das Baby tief im Wald aus. Der Königssohn überlebt: er wird von einer alten Wölfin aufgenommen, wächst im Rudel der Wölfe auf und wird schließlich deren Anführer, der weiße Wolf. Doch die Wölfe werden erbarmungslos gejagt im Reiche des Königs und so wird der weiße Wolf schließlich gefangen genommen und landet ausgerechnet wieder im Königspalast…
Drei Spieler und ein Musiker führen als Erzähler und in den wechselnden Figuren durch das Stück. Zur starken Erzählung von Paul Maar fügen sie modernen Tanz und Live-Musik hinzu und sorgen so dafür, dass die Geschichte unter die Haut geht.

Regie: Marco Süß, Junge WLB Esslingen
Choreographie: Andrea Lucas und Ensemble
Ausstattung: Wolkenstein nach einer Idee von Katrin Busching
Spiel: Andrea Lucas, Arthur Schopa, Henning Jung
Musiker: Leo Huhn, sax, fl, perc

„Der weiße Wolf“ ist gefördert durch:
• Kulturamt der Stadt Köln
• Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Logo Ministerium Kultur und Wissenschsft