Hochwasser – Hilfe!

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite, liebes Publikum!

am 14.07. wurde auch unser kleines Eifel-Städtchen Heimbach vom Hochwasser getroffen. Wir hatten riesig viel Glück im schrecklichen Unglück, dafür sind wir sehr dankbar.
Und doch ist es auch für uns schlimm. Alle unsere Arbeitsräume sind betroffen: Probenraum und Lager, Büro und Werkstatt, Flur und Teeküche standen im Schlamm.

Dieser Vorhang geht leider nicht mehr mit auf die Bühne.

Seit fast zwei Monaten sind wir im Ausnahmezustand: haben Schlamm geschaufelt, Requisiten und Bühnenbilder gerettet oder verschrottet, haben Holzböden rausgerissen und nasse Wände freigelegt, haben Fliesen und gebrochene Estrichplatten weggehämmert, vergammelte Dämmungen und abgesoffene Rückaushänge entsorgt. Unser Tourneetransporter und Pkw hatten Totalschaden. Eine Premiere mussten wir verschieben und den Spielplan für Herbst / Winter radikal zusammenstreichen.|

Aber wir leben!   

Wir freuen uns über die vielen Hände, die zum Helfen gekommen sind. Über Suppe, die gebracht wurde und Müll, der geholt wurde.
Und wir freuen uns über all die liebevollen, besorgten, solidarischen und mutmachenden Anrufe, Mails und Nachrichten. Lichter in der Dunkelheit.

Und wir freuen uns über die phantastische Unterstützung für unser Crowdfunding bei Startnext, das Ende September erfolgreich zu Ende gegangen ist.

Und wir freuen uns über die ganz großartige und großzügige Hilfe an der Autofront! Wir können wieder Tourneeplanung machen, weil Fahrzeuge vor der Tür stehen. Silbernes Danke nach Vlatten! Und grüngroßes Danke ans Theater Marabu nach Bonn!

Und auch ein ganz herzlicher Dank an das Kulturamt in Köln für Mitdenken und Mutmachen!

Allmählich scheint also wieder Licht am Ende des Tunnels… Und davon möchten wir jede Menge Strahlen an alle Flut-Betroffenen senden und wünschen Euch alles Gute.

Fast wie nebenbei beginnt das Theaterleben wieder:

Unsere nächste Vorstellung ist Das Blaue vom Himmel  am 06. November in Köln bei Barnes Crossing in der Wachsfabrik. Und im November kommt endlich die Premiere von Marga bleibt wach, die wir wegen Corona auch erst jetzt und nicht schon 2020 machen konnten.

Wir freuen uns, wenn wir uns im Theater wiedersehen!

Herzliche Grüße, 
Andrea und Thomas